Claudio Canonica

Claudio Canonica erlangte nach der Matur das Primarlehrerpatent des Kantons Aargau. Anschliessend studierte er an der Musikhochschule in Zürich Violine bei Andrej Lütschg und Heribert Lauer. Er bildete sich weiter in «Organisch- rhythmischer Bewegungsbildung Lehrweise Medau», in TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik und Stimmarbeit «The human voice». Claudio Canonica unterrichtet in seinem privaten Musikstudio in Baden Violine. Zudem wirkt er in öffentlichen Musik- und Volksschulen als Violin-, Musik-, Rhythmik- und Primarlehrer. Er spielt in verschiedenen Kammermusik- und Orchesterformationen und erarbeitete sich insbesondere mit dem Duo Farol ein breites kammermusikalisches Repertoire. Claudio Canonica lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Neuenhof bei Baden.


Ueli Bürgi

Seine Violinstudien erhielt Ueli Bürgi von international anerkannten Professoren wie Robert Zimansky, Alexander van Wijnkoop, Anatoli Melnikov und Walery Gradow. Bürgi versucht in seiner Violinkunst Elemente der europäischen, amerikanischen und russischen Violinschule zu verbinden und fortlaufend weiterzuentwickeln. Er wirkt als Konzertmeister und Solist in verschiedenen Kammerorchestern mit. Zudem ist Bürgi häufig in Solo- und Duorezitalen und in Triokonzerten zu hören sowie als Kammermusikpartner mit seiner Frau, einer finnischen Cellistin. Ausserdem unterrichtet Bürgi Violine an der Musikschule Konservatorium Zürich MKZ und ist dort auch Leiter verschiedener Jugendorchester. Ueli Bürgi lebt mit seiner Familie in Suhr.