Anne-Cécile Gross



Anne-Cécile Gross ist als Dirigentin von verschiedenen Orchestern, als musikalische Leiterin von Projekten und als künstlerische Leiterin und Projektleiterin u.a. am Künstlerhaus Boswil tätig. 
Die in Afrika aufgewachsene Französin ist seit 2013 Dirigentin des Kammerorchesters Bülach und des Jugendorchesters Freiamt. Zuvor war sie als Assistenzdirigentin von Ronald Zollman in Pittsburgh USA tätig.
Sie studierte an der Zürcher Hochschule der Künste und war Stipendiatin der Carnegie Mellon University Pittsburgh. Unterrichtet wurde sie u.a. von Iwan Wassilevski, Johannes Schlaefli und Colin Metters. Zurzeit erhält sie wesentliche Impulse von Titus Engel und von Burkhard Kinzler in Theorie und Komposition.
Ihre Konzerttätigkeit führte sie bislang durch ganz Europa und in die USA.
Anne-Cécile Gross ist eine kreative Persönlichkeit, die sich durch die Zusammenstellung von unkonventionellen, aber publikumsnahen Programmen und durch die Gestaltung von innovativen Projekten auszeichnet. 2018 konzipierte sie ein neues Kursformat: die Boswiler Orchesterakademie für Amateurmusiker, welche die Probenarbeit mit Musikphysiologie verbindet. Die von ihr zusammengestellten Programme ermöglichen oftmals (Wieder-)Entdeckung von Juwelen der Orchesterliteratur. Zu ihrem Repertoire gehören zahlreiche Uraufführungen, Schweizer Erstaufführungen und Wiederaufführungen von vergessenen Werken. 
Seit dem Beginn ihrer Musikkarriere als Cellistin und Pädagogin u.a. am Konservatorium Bern und an der Musikschule Aarau und in den letzten Jahren als Dirigentin, ist es ihr ein wichtiges Anliegen, sich für die Entstehung und Förderung neuer Talente einzusetzen.
Anne-Cécile Gross interessiert sich für eine Vielfalt von Bereichen wie Literatur und Bildende Kunst und verfügt über eine universitäre Ausbildung im Fach der Geisteswissenschaften und der Slawistik.